• Toni Schuberl
    Toni Schuberl

Landwirte wehren sich gegen Ortsumfahrung

Unterstützung von Toni Schuberl

Teilen!

24. Dez. 2018 –

"In Rohrbach sind nur manche für diese Straße", erklären die Landwirte Johann Kölbl und Josef Fischer aus Rohrbach. Grünen-Landtagsabgeordnete Toni Schuberl, der aus Eging stammt, hat sich auf Einladung der Betroffenen ein Bild der Probleme gemacht.

Die geplante Ortsumfahrung Rohrbach, die gerne als Autobahnzubringer bezeichnet werde, würde wichtige Grundstücke der Landwirte durchschneiden und den Betrieb nachhaltig beeinträchtigen, stellt Schuberl in einer Pressemitteilung fest. Ersatzgrundstücke seien nicht zu haben und die Trasse laufe quer hindurch. Da blieben nur kleine Dreiecke von den großen Feldern. Dies ist auch der Grund, weshalb die Landwirte ihre Grundstücke nicht verkaufen werden, betont Toni Schuberl. "Und wenn ich enteignet werde – ich verkaufe keinen Meter" schimpft Johann Kölbl.

Toni Schuberl bezweifelt grundsätzlich den Sinn des Projekts. "Die Straße ist kein Autobahnzubringer, da außer aus Thurmansbang niemand auf diesem Weg zur Autobahn fahren wird." Sie helfe auch nicht, den Verkehr in Untereging zu reduzieren, ist sich Toni Schuberl sicher, denn zu Stoßzeiten seien die wenigen Pendler längst durch und alle anderen seien Eginger Quell- und Zielverkehr.

« Zurück | Nachrichten »